Events

12. Workshop „Microsurgery of the ear and Hearing Implants Halle-Rostock“
04.-06.07.2022
Rostock

1.Tölzer HNO-Symposium
09.07.2022
Bad Tölz

News

3 ARRISCOPE – von München nach Hannover

Schon seit ein paar Monaten hat Prof. Dr. Thomas Lenarz das dritte digitale OP-Mikroskop für seine Klinik, der HNO-Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), dem größten Cochlea-Implantat-Zentrum Deutschlands mit mittlerweile über 10.000 implantierten Patienten. Bei einem Besuch in München erläuterte Prof. Lenarz die aus seiner Sicht größten Vorteile des volldigitalen 3D-Operationsmikroskops ARRISCOPE, die er vor allem in der Möglichkeit sieht, präoperative Bilddaten (CT, MRT) direkt und hochaufgelöst ins Binokular des Operateurs einzuspielen und in den OP-Ablauf zu integrieren. Besonders wichtig ist ihm auch die Darstellung in 3D, die dem Betrachter ermöglicht, einen echten räumlichen Eindruck zu bekommen und die mikroskopischen Strukturen und deren Distanzen zueinander korrekt wahrnehmen zu können. Prof. Lenarz betont außerdem die Picture-in-Picture-Funktion als medizinisch höchst relevant, die das Einspielen digitaler Daten von anderen, sich im OP befindlichen Anzeigegeräten ermöglichen (z.B. Monitoring-Signale, beim Einsetzen eines Implantates zur Erkennung des Restgehörs). Besonders begeistert zeigte er sich von der Funktion, Bilder direkt auf dem Touchmonitor zu annotieren, um OP-Situationen – mit dem Operateur oder anderen Chirurgen zu teilen und zu diskutieren.
Auf die Frage, welche Vorteile es nun bringt, dass drei ARRISCOPE in der Medizinischen Hochschule Hannover im Einsatz sind, erläuterte Prof. Lenarz, dass die Aufzeichnung sowie die Übertragung von Operationen und fachlichen Veranstaltungen in erstklassiger Bildqualität zusammen mit Vermittlung der 3-Dimensionalität für alle Zuschauer, von besonderem Wert sind.

© SALK/Fürweger

Mikrochirurgische Eingriffe im Ohr und am Kehlkopf mit 3D-Bildern

Die Uniklinik Salzburg für Hals-Nasen-Ohren-Krankheiten ist als erste Klinik in Österreich im Besitz eines neuen digitalen 3D-Operationsmikroskops.

Hier geht es zum Artikel:
www.salk.at >

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Medizinischer Meilenstein in der Ohr-Chirurgie

Wir freuen uns ganz besonders, dass es durch die Zusammenarbeit mit Frau Prof. Arweiler-Harbeck von der Universitätsklinik Essen gelungen ist, eine deutliche Verbesserung für Chirurg und Patient bei der Cochlea-Implantation zu erzielen. Bereits während des Einführens der Elektrode ist es nun möglich, Rückmeldungen der stimulierten Gehörschnecke für den Operateur im 3D-Binokular des Operationsmikrokops ARRISCOPE sichtbar zu machen. Der Eingriff kann daher schonender durchgeführt werden, wodurch das Restgehör des Patienten noch besser erhalten bleiben kann.

Dies ist möglich, da man im ARRISCOPE externe Daten (wie z.B. eine Mess-Software) in das digitale Okular des Chirurgen als Bild-in-Bild parallel zum Livebild des Mikroskops in Echtzeit und höchster Bildqualität einspielen kann.

Hier geht es zum Interview/Artikel:
Deutschlandfunk: Interview mit Frau Prof. Arweiler-Harbeck (UK Essen) >
Medecon/Ruhr: „Bahnbrechende digitale Innovation auf dem Gebiet der restgehörerhaltenden Cochlear Implantat Chirurgie“ >

Forschungssiegel „Innovativ durch Forschung“ für ARRI Medical

Forschungssiegel „Innovativ durch Forschung“ für Munich Surgical Imaging (vormals ARRI Medical) 

Die Forschungstätigkeit von Munich Surgical Imaging würdigt der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit dem Gütesiegel „Innovativ durch Forschung“. Das Siegel wird verliehen an „Problemlöser und Innovationshelden“ – also forschende Unternehmen, die an der alle zwei Jahre stattfindenden Vollerhebung zu Forschung und Entwicklung der Wirtschaft in Deutschland teilnehmen.
Weitere Infos >

Publikationen

Digital Live Imaging of Intraoperative Electrocochleography – First Description of Feasibility and Hearing Preservation During Cochlear Implantation

Arweiler-Harbeck, Diana; D’heygere, Victoria; Meyer, Moritz; Hans, Stefan; Waschkies, Laura; Lang, Stephan; Anton, Kristina; Hessel, Horst; Schneider, Armin; Heiler, Thomas; Höing, Benedikt
Jetzt lesen >

Classification of endonasal HHT lesions using digital microscopy

F. Haubner, A.Schneider, H. Schinke, M. Bertlich, B. G. Weiss, M. Canis and F. Kashani
Jetzt lesen >

Management transmodiolärer und transmakulärer Vestibularis- und Cochlearisschwannome mit und ohne Cochleaimplantation

Plontke SK, Caye-Thomasen P, Strauss C, Kösling S, Götze G, Siebolts U, Vordermark D, Wagner L, Fröhlich L, Rahne T. HNO. 2020 Oct;68(10):734-748
Jetzt lesen >

An Improved Technique of Subtotal Cochleoectomy for Removal of Intracochlear Schwannoma and Single-stage Cochlear Implantation

Prof. Dr. med. Stefan K. Plontke
(See Video, Supplemental Digital Content 1 http://links.lww.com/MAO/A999)
Jetzt lesen >

Evaluating the didactic value of 3D visualization in otosurgery

Nora M. Weiss, Armin Schneider, John M. Hempel, Florian C. Uecker, Sara M. van Bonn, Sebastian P. Schraven, Stefanie Rettschlag, Tobias Schuldt, Joachim Müller, Stefan K. Plontke, Robert Mlynski
Jetzt lesen >

Intrathecal Application of a Fluorescent Dye for the Identification of Cerebrospinal Fluid Leaks in Cochlear Malformation

Weiss NM, Andus I, Schneider A, et al. Intrathecal Application of a Fluorescent Dye for the Identification of Cerebrospinal Fluid Leaks in Cochlear Malformation. J Vis Exp. 2020;(156):10.3791/60795. Published 2020 Feb 29. doi:10.3791/60795
Jetzt lesen >

Interactive and Multimodal-based Augmented Reality for Remote Assistance using a Digital Surgical Microscope

Wisotzky E. L., Rosenthal J.-C., Eisert P., Hilsmann A., Schmid F., Bauer M., Schneider A., Uecker F. C., Interactive and Multimodal-based Augmented Reality for Remote Assistance using a Digital Surgical Microscope, 2019 IEEE Conference on Virtual Reality and 3D User Interfaces (VR), Osaka, Japan, 2019, pp. 1477-1484.
Jetzt lesen >